zurück
Lederbeutel
ein kleiner Bastelablauf







Sich selbst einen Lederbeutel nähen ist eigentlich einfach.
Deshalb finde ich, dass man eigentlich auch keine Bauanleitung benötigt.



Man benötigt neben dem geeigneten Leder relativ wenig an Werkzeug,
welches man im Web oder einem Laden für Sattlerbedarf
erhalten kann.

Neben einer Ahle mit Runddorn oder Schwertaufsatz benötigt man
2 Sattlernadeln (oder Sticknadeln) mir abgerundeter Spitze
festen Leinenzwirn und wenn er ungewachst ist
etwas Bienenwachs zum wachsen.
Natürlich ein scharfes Messer, Skalpell o. Ä. (gute Scheere geht natürlich auch)
zum ausschneiden.
Mir helfen medizinische Klemmen immer zum fixieren des Leders,
aber da kann sich jeder selbst behelfen.


Vorher erstelle ich mir ganz gerne eine Skizze
(siehe links)
um die ungefähren Maße
 für die Größe des benötigten Lederstückes festzustellen.
Herstellen der benötigten Schnittmuster
auf Papier oder Pappe,

optimal auflegen und ausschneiden.


Das sind die ausgeschnittenen für den Lederbeutel benötigte
Einzelteile:

li.o.: 2 x Lederstücke für die Tragelaschen
li.u.: Vorderteil des Lederbeutels
mitte: Rückteil und Klappe in einem Stück
mit der Lederverzierung
re.: Zwischenstück für die Erweiterung
des Lederbeutels
Zusammen nähen der Lederstücke
mittels der Sattlernaht.
(Draufsicht)
(Seitenansicht)


Die Lederapplikation klebe ich ganz gerne vorher auf. Ebenso wie die Trageriemen,
die dann noch mit einer schönen Naht befestigt werden.

Zum Schluss Vorderteil und Rückteil zusammennähen,
Tasche umstülpen,
Knopf annähen,
und Lederriemen befestigen.

Fertig!
So sieht sie dann fertig aus.

Hat bei mir von Anfang bis Ende ca. 5h gebraucht.

Und weil es so schön war gleich nochmal am Nächsten Tag noch ne neue Tasche für mich.

Die erste war ja für meine Schwägerin! - gelle Kathi!



Ok, viel Spass beim Selbermachen.
Wer fragen hat, einfach melden.

Es grüßt

Hauptmann Dagomer



nach oben
Hinauf